Text2Speech: Lassen Sie sich
den Text der
Seite vorlesen

Nachricht

Über Ostern abweichender Betrieb des Bürgerinfotelefons und der Drive-in-Testzentren im Kreis Calw


Appell des Landrats an die Bevölkerung: Bitte bleiben Sie zu Hause und verzichten Sie auf Besuch

Bereits seit über einem Monat sorgt das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) hierzulande für einen Ausnahmezustand, der sämtliche Lebensbereiche betrifft. Mit dem Ziel, seine Ausbreitung zu verlangsamen und die Folgen für die Menschen im Landkreis Calw so gut wie möglich abzufedern, arbeitet die Kreisverwaltung seither quasi rund um die Uhr.

„Um unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit zur Regeneration zu geben, haben wir uns entschieden, dass das Bürgerinfotelefon am Karfreitag nicht besetzt ist“, erläutert Landrat Helmut Riegger. An diesem Tag sowie am Ostersonntag werden auch keine Testungen auf eine etwaige Infektion mit dem Coronavirus an den beiden Drive-in-Testzentren in Calw und Nagold durchgeführt. Hierfür bitten wir um Verständnis.“

Am Karsamstag findet der Betrieb wie an einem Samstag, am Ostermontag wie an einem Sonntag der vergangenen Wochen statt. Somit ist das Bürgerinfotelefon mit der Rufnummer 07051 160-160 am Karsamstag von 9 bis 17 Uhr und nach Ostern wieder ab Dienstag, 14. April 2020, von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Die Testergebnisse vom Gründonnerstag werden voraussichtlich am Karsamstag, die Testergebnisse vom Karsamstag voraussichtlich am Ostermontag vorliegen.

Mit Blick auf die nahenden Ostertage sowie auf die bis dato im Kreis Calw angezeigten, überwiegend das Versammlungsverbot betreffenden, rund 80 Verstöße gegen die Corona-Verordnung der Landesregierung, wendet sich der Landrat mit der eindringlichen Bitte an die Kreisbevölkerung, weiter soziale Kontakte zu meiden und voneinander Abstand zu halten:
„Es steht außer Frage, dass das Osterfest unter normalen Umständen einen wichtigen und schönen Anlass für das Zusammentreffen von Familie und Freunden darstellt und ich kann nachvollziehen, dass es schwer fällt, in diesem Jahr darauf verzichten zu müssen. Aber die kommenden Tage kön-
nen ausschlaggebend dafür sein, ob wir in absehbarer Zeit auf eine Wiederauferstehung des gesellschaftlichen Lebens hoffen dürfen.“
Wie der Kreischef betont, könnten die von den zuständigen Stellen beschlossenen Maßnahmen und Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus nur dann ihre Wirkung entfalten, wenn sich alle an sie halten.
„Ich danke den Menschen, die in diesen Zeiten ihren wertvollen Beitrag zur Bewältigung dieser enormen Herausforderung leisten. Trotz der besonderen Rahmenbedingungen wünsche ich uns allen frohe Ostern bei möglichst bester Gesundheit!“, so Riegger.

Glücksgemeinde
Schömberg im Schwarzwald
Glück teilen: