Das Schömberger Rathaus
Text2Speech: Lassen Sie sich
den Text der
Seite vorlesen

Was erledige ich wo?

Grundsteuer bezahlen

Wer Grundbesitz hat, ist grundsteuerpflichtig.

Im Unterschied zur Grunderwerbsteuer, die nur einmal beim Kauf eines Grundstückes anfällt, müssen Sie die Grundsteuer jährlich zahlen.

Es wird unterschieden zwischen
  • Grundsteuer A für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, Stückländereien und
  • Grundsteuer B für alle anderen Grundstücke.
Hinweis: Ihr persönliches Vermögen als Grundstückeigentümer spielt dabei keine Rolle.

In dem nachstehenden Merkblatt informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten wir bei der Grundsteuer erheben und was wir mit diesen Daten machen.
Außerdem informieren wir Sie über Ihre Rechte in Datenschutzfragen und an wen Sie sich diesbezüglich wenden können:
Mitarbeiter
^
Mitarbeiter
Voraussetzungen
^
Voraussetzungen

Sie besitzen Eigentum, Teileigentum oder Erbbaurecht an einem Grundstück.

Als Grundstück zählen:

  • bebaute und unbebaute Grundstücke
  • Wohnungs- und Teileigentum
  • Erbbaurechte
  • Wohnungs- und Teileigentumserbbaurechte
  • Gebäude auf fremdem Grund und Boden
  • Betriebe der Land- und Forstwirtschaft
  • land- und forstwirtschaftliche Grundstücke (Stückländereien)
Verfahrensablauf
^
Verfahrensablauf
Das zuständige Finanzamt muss zuerst den Einheitswert des betreffenden Grundstücks bestimmen. Der ermittelte Einheitswert wird danach mit den im Grundsteuergesetz fest-geschriebenen Steuermesszahlen multipliziert.

Der sich so ergebende Grundsteuermessbetrag wird im letzten Schritt von der Gemeinde Schömberg mit einem sogenannten „Hebesatz“ multipliziert.

Die Gemeinde Schömberg setzt die Grundsteuer mittels Grundsteuerbescheid fest.
Erforderliche Unterlagen
^
Erforderliche Unterlagen

keine

Frist/Dauer
^
Frist/Dauer

Die Grundsteuer wird jeweils für das Kalenderjahr festgesetzt und ist in vier Raten zu folgenden Terminen zu zahlen:

  • 15. Februar
  • 15. Mai
  • 15. August
  • 15. November

Hinweis: Der ganze Jahresbetrag kann auch auf einmal am 1. Juli gezahlt werden. Dafür ist ein eigener Antrag notwendig.

Kosten/Leistung
^
Kosten/Leistung
Die Hebesätze betragen derzeit (Stand 2017):
• Grundsteuer A 900 v.H.
• Grundsteuer B  380 v.H.
Die Hebesätze werden in der Haushaltssatzung für das jeweilige Kalenderjahr beschlossen. und können hier über den Link zum Haushaltsplan abgerufen werden.

Sonstiges
^
Sonstiges
Bestimmte Grundstücke sind von der Grundsteuer befreit (z.B. Grundstücke, die sich im Besitz von Religionsgesellschaften befinden und auch für religiöse Zwecke verwendet werden). Die Entscheidung hierüber trifft das zuständige Finanzamt.
Rechtsgrundlage
^
Rechtsgrundlage
• Grundsteuergesetz (GrStG)
• Grundsteuer-Durchführungsverordnung
• Abgabenordnung
• Kommunalabgabengesetz Baden-Württemberg
• Haushaltssatzung
Zugehörigkeit zu
^
Zugehörigkeit zu

Glücksgemeinde
Schömberg im Schwarzwald
Glück teilen: