Wandern in und um Schömberg
Text2Speech: Lassen Sie sich
den Text der
Seite vorlesen

Tag 4Bad Wildbad - Sommerberg - Soldatenbrunnen - Kreuzstein - Schömberg: 19 km

Hinfahrt

Schömberg (Rathaus) - Bad Wildbad
Bus 723
www.vgc-online.de/fileadmin/user_upload/fahrplan/bus/723_BVN_Baustellenfahrplan_09.06.-30.06.2019.pdf

Den ersten steilen Anstieg ersparen wir uns und fahren mit der Bergbahn auf den Sommerberg. Die Bahn fährt alle ½ Stunden immer zur halben und vollen Stunde
www.bad-wildbad.de/sommerbergbahn/fahrplan/fahrplan-id_494/

Bei der Bergstation beginnen wir unsere Wanderung auf dem Wanderweg Nr. 4 in Richtung Soldatenbrunnen und kommen bald am Skilift vorbei mit einem schönen Ausblick ins Tal. Bei der nächsten Kreuzung folgen wir dem Wegweiser „Soldatenbrunnen“ nach rechts. Auf ebenem Weg wandern wir weiter bis es nach einer weiteren Kurve zu einem kurzen Anstieg kommt (Weg Nr. 4). An der nächsten Kreuzung folgen wir dem Wegweiser "2,2 km zum Soldatenbrunnen". Der Weg steigt weiter an und wir sind nun auf dem Weg Nr. 3 & 5. Wir finden nun immer wieder die Markierung und kommen nach ungefähr 45 Minuten zur Soldatenbrunnen Hütte (800 m). Wenn wir den Soldatenbrunnen der sich 200 m weiter nach links befindet besichtigt haben, folgen wir nun dem Wegweiser nach Calmbach auf dem Jägerweg und kommen bald zum Posthäusle.

Jetzt sind es noch 1,5 km bis zum Kreuzstein. Wir münden aber unterhalb des Kreuzsteins auf eine abwärtsführende Straße und sind nun auf dem Weg nach Höfen. Bald sehen wir unter uns links Calmbach und rechts Bad Wildbad im Tal liegen. Wenn wir Höfen erreicht haben gehen wir am Hotel Ochsen vorbei, an der Enz entlang bis zur nächsten Brücke über die es hinter der Hauptstraße in die Kuranlagen geht. Beim Minigolfplatz sehen wir einen schmalen Pfad aufwärts (grüner Pfeil) und beginnen nun unseren letzten Aufstieg. Wenn wir den markierten, Wanderweg erreicht haben, wenden wir uns nach rechts Richtung Schömberg. Nun geht es ständig bergauf. Kurz bevor wir die Höhe erreicht haben sehen wir links einen Gedenkstein, wo 1986 ein Tornado durch das Tal fegte und haben rechts einen schönen Ausblick zum Kurort Dobel. Jetzt ist es noch eine ¾ Stunde, bis wir auf ebener Straße Schömberg erreichen.

Touristik & Kur
Schömberg im Schwarzwald
Glück teilen: