Internationaler Wettbewerb für serielle Reise- und Reportage-Fotografie

Dem Schömberger Fotoherbst ist ein internationaler Wettbewerb der seriellen Reise- und Reportage-Fotografie vorgeschalten, der sich an Profifotografen*innen und ambitionierte Amateur-Fotografen*innen richtet.

Serie oder Reportage

Bei einer Bildserie oder Reportage handelt es sich um eine thematisch zusammenhängende Serie von Fotografien, die einen Vorgang, einen Zeitverlauf oder eine Veränderung darstellen können. Typische Zusammenhänge für eine Fotoserie können zum Beispiel der Wandel der Jahreszeiten sein oder die Veränderung eines Menschen im Verlaufe der Zeit. 

Teilnehmen

Teilnehmen können ambitionierte Amateur-Fotografen*innen wie auch Profis, die ihre entstandenen Serien oder Reportagen mit acht bis zehn Bildern einem breiten Publikum zeigen und sich einem Wettbewerb stellen wollen.

Die Wettbewerbsfrist 2021 ist beendet!

Alle Finalisten sind unter "Aktuelles" aufgeführt. 

Mehrere Personen betrachten Fotos, die auf dem Boden liegen für eine Auswahl

Im Herbst werden nach einer Vorjurierung die Serien von bis zu 50 Fotografen*innen vier Wochen lang in einer Straßengalerie des Einzelhandels, im Kurhaus, im Museum Haus Bühler und im Rathaus in Schömberg präsentiert.

Preise in jeder Kategorie

Eine Fachjury vergibt jeweils einen Hauptpreis zusammen mit dem ´Schömberger Fotohasi`, dem "Oscar" der Fotografie wie Fachkreise die kunsthandwerkliche Trophäe bezeichnen.

Der zweite Preis je Kategorie basiert auf dem Votum des Publikums, das sich während der vierwöchigen Ausstellung ebenfalls ein Urteil bildet. 

Darüber hinaus behält sich die Jury vor, herausragende Aufnahmen von Teilnehmern unter 21 Jahren ebenfalls zu prämieren.