11.01.2022

Ehrenbürger Karl-Heinz Bertsch verstorben

Ehrenbürger Karl-Heinz Bertsch †
Bild vergrößern
Ehrenbürger Karl-Heinz Bertsch †

Nach kurzer schwerer Krankheit verstarb Schömbergs Ehrenbürger Karl-Heinz Bertsch im Alter von 89 Jahren am 2. Januar dieses Jahres. Mit der Familie trauert die Gemeinde um eine außergewöhnliche, bedeutende Persönlichkeit. Er war Träger der Landesehrennadel Baden-Württemberg, der goldenen Ehrennadel des Gemeindetages und des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

„Bürgerschaft, Gemeinderat, Ortschaftsräte und Gemeindeverwaltung und ich persönlich nehmen in Dankbarkeit Abschied von einem Mann, dessen Leben und Wirken untrennbar mit dem Wohl seiner Heimatgemeinde verbunden war und auch immer bleiben wird!“, sagte Bürgermeister Matthias Leyn ob des umfangreichen und herausragenden Engagements von Karl-Heinz Bertsch. 

In seinem schaffensfreudigen Leben hat der gelernte Schneidermeister nicht nur aus einem Handwerksbetrieb, den er 1961 von seinem Vater übernahm, ein namhaftes Modehaus in der Region entwickelt und etabliert. In seinem geliebten Handwerk war er auch 43 Jahre Obermeister der Innung für das Bekleidungshandwerk in Calw. Dabei startete 1959 als jüngster Innungs-Obermeister im Landkreis Calw. Diese Tätigkeit beendete er 2002. Von 1972 bis 1997 war er zudem Beirat im Textileinkaufsverband UNITEX.

Viel Bemerkenswertes leistete er zeitgleich für die Gemeinde Schömberg, deren Bürgerinnen und Bürger und für viele Vereine. Maßgeblich war er am Aufbau des THG-Vereins (früher Verkehrsverein), des Motorsportclubs und des Heimat- und Geschichtsvereins beteiligt und hat darüber hinaus unzählige örtliche Vereine mit seinem Engagement bereichert.

Karl-Heinz Bertsch war stolz auf Schömberg und so war es auch nicht verwunderlich, dass er sich auch politisch ehrenamtlich engagiert hat. Sein Antrieb war es, unsere Gemeinde voranzubringen und zukunftsfähig zu machen. In der Zeit von April 1975 bis August 2004 war er Mitglied des Gemeinderats Schömberg. Mit Sachverstand, Wissen, Erfahrung, Hartnäckigkeit und viel Leidenschaft hat sich Karl-Heinz Bertsch in dem wichtigsten Gremium unserer Gemeinde eingebracht. Auf seine Initiative hin wurde es möglich, einen Kurdirektor in Schömberg zu etablieren.

Ihm war es immer wichtig, dass „sein“ Schömberg sich weiterentwickelt, auch nach seiner Amtszeit als Gemeinderat. Die branchenübergreifende Imagekampagne „Schömberg- zum Einkaufen schön“ hat maßgeblich dazu beigetragen, dass Schömberg sich zu einem aktiven und lebhaften Einkaufsort entwickelt hat. Mehr noch, mit den Kleeblatt-Minis als Schlüsselanhänger ist der Slogan hoch aktuell. Modeschauen im Kurhaus, Örtliche Weihnachtsbeleuchtung auf den Straßen, Gäste-Service Pass (heute Bonusheft) und nicht zu vergessen: Verkaufsoffene Sonntage tragen bis heute seine auslösende Handschrift.

Sein Gesicht wird zudem immer mit dem Heimat- und Geschichtsverein HGV verbunden sein. Er war Gründungsmitglied im Jahre 1990 und bis 2005 1. Vorsitzender des Vereins.

Wertvolle und engagierte Arbeit wurde durch diesen Verein geleistet. Das Heimatmuseum wurde aufgebaut und eingerichtet und im Jahr 1993 eröffnet.

Wegen seiner vorbildlichen und herausragenden Dienste als Gemeinderat sowie der Gründung und Förderung diverser Vereine wurde ihm 2014 die Ehrenbürgerwürde der Gemeinde Schömberg verliehen.

Bis vor wenigen Wochen hat er auch regelmäßig als Autor Beiträge zur Ortsgeschichte unserer Gemeinde im Amtsblatt veröffentlicht. Karl-Heinz Bertsch hinterlässt der Gemeinde wertvolle, unbezahlbare Geschichtsdokumentationen über seinen Heimatort Schömberg.

Wir alle können Karl-Heinz Bertsch nur danken- für ein außergewöhnliches, herausragendes und nicht selbstverständliches ehrenamtliches Engagement in unserer Gemeinde.

 

Es war uns eine Ehre, dass wir ihn auf seinem Lebensweg begleiten durften.